Air Arabia 2019 mit Nettogewinn von über 1 Mrd. VAE-Dirham


Jahresumsatz stieg um 15% auf 4,75 Mrd. VAE-Dirham

Sonntag 09. Februar 2020  |  Newsroom
Bild eines A321 von AirArabia

Airbus A321 aus der AirArabia Flotte


Tell a friend...

Sharjah, VAE: 11. Februar 2020: Air Arabia (PJSC), die erste und größte Low-Cost Airline des Nahen Ostens und Nordafrikas, gab ihre Geschäftsergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 bekannt, welches am 31. Dezember endet und sich durch Rekordgewinne und anhaltendes Wachstum auszeichnet.

Air Arabia erzielte im Geschäftsjahr 2019, das am 31. Dezember endet, einen Rekord-Nettogewinn von über einer Mrd. VAE-Dirham und damit einen Zuwachs von 80% gegenüber dem Geschäftsjahr 2018 (ausgenommen der Werthaltigkeitsprüfung, die Air Arabia im Jahr 2018 vorgenommen hatte). Das Gesamt-Umsatzergebniss der Airline für das Geschäftsjahr 2019 beträgt 4,75 Mrd. VAE-Dirham. Dies entspricht einer Umsatzsteigerung um 15% gegenüber dem Vorjahr.

Die starken Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2019 ergeben sich aus einem stabilen Wachstum im Passagier-Aufkommen, wobei Air Arabia 12 Mio. Fluggäste von ihren vier Hubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Marokko und Ägypten aus befördert, ein Zuwachs von 10% gegenüber 11 Mio. Fluggästen im Vorjahr. Die durchschnittliche Auslastung – das Verhältnis der tatsächlich beförderten Fluggäste zur möglichen Kapazität – stieg im Geschäftsjahr 2019 um 2% auf eindrückliche 83% an.

Air Arabias Vorstand sieht eine Dividendenausschüttung von 9% des Aktienkapitals vor, was 9 Fils je Aktie entspricht. Dieser Verteilungsvorschlag wurde anlässlich einer Vorstandssitzung von Air Arabia vorgelegt und bedarf der Genehmigung durch die Gesellschafter bei der anstehenden Jahreshauptversammlung des Unternehmens.

Sheikh Abdullah Bin Mohammad Al Thani, Vorstandsvorsitzender von Air Arabia, kommentiert das Ergebnis wie folgt: „Das Geschäftsjahr 2019 stellte die globale Luftfahrtbranche vor viele Herausforderungen. Die weltweite Konjunkturabschwächung war in internationalen Schlüsselmärkten spürbar; gleichzeitig belasten eskalierende geopolitische Spannungen das Handelsumfeld weiterhin. Wir sind stolz, dass Air Arabia trotz all dieser Entwicklungen ein Rekordjahr in seiner jungen Geschichte aufweisen konnte und es erstmals schaffte, die Profitabilitätsgrenze von 1 Mrd. VAE-Dirham zu überschreiten.”

Al Thani fügt dem hinzu: „Unser Fokus auf Expansion in neue Märkte sowie die Optimierung der operativen Abläufe trug zu einem weiteren Wachstum und zu einer anhaltenden Rentabilität der Airline bei. Die starke Entwicklung im Jahr 2019 bestätigt den Erfolg unseres Geschäftsmodells und unseres Management-Teams.“

Im vierten Quartal 2019, das am 31. Dezember endete, meldete Air Arabia einen Gewinn von 199 Mio. VAE-Dirham und einen Umsatz von 1,14 Mrd. VAE-Dirham. Air Arabia transportierte im letzten Quartal 2019 über 2,9 Mio. Fluggäste von ihren vier Drehkreuzen in den VAE, Marokko und Ägypten aus, was einer Zunahme von 8% gegenüber 2,7 Mio. Fluggästen im Vergleichszeitraum des Vorjahres entspricht. Die durchschnittliche Auslastung stieg im selben Quartal um 2% und lag bei eindrücklichen 81%.

Zum außergewöhnlichen Ergebnis von Air Arabia im Geschäftsjahr 2019 trugen auch die niedrigeren Brennstoffpreise im letzten Quartal sowie die geringeren Wechselkurs-Schwankungen im Vergleich zum Vorjahr bei. Weiters zeichneten das steigende Passagier-Aufkommen, bessere Rohertragsmargen, eine höhere Flottenauslastung und die Einführung solider Maßnahmen zur Kostenkontrolle durch das Management-Team für das starke Ergebnis verantwortlich.

Abschließend stellt Al Thani fest: „Air Arabia konnte im Geschäftsjahr 2019 ein rekordverdächtiges viertes Quartal hinlegen und insgesamt eine Erfolgsbilanz verzeichnen; wir wollen die operativen Abläufe jedoch auch künftig übergreifend optimieren sowie neue Möglichkeiten und Vorhaben erkunden, welche die ambitionierten Wachstumspläne der Fluglinie optimal vorantreiben. Gleichzeitig wollen wir unsere Kunden und Aktionäre bestmöglich zufrieden stellen.“

2019 schaffte Air Arabia drei brandneue Airbus A321neoLR Flugzeuge an und verfügt damit über eine Flotte von 55 Flugzeugen. Das Streckennetz wurde um 16 neue Strecken über alle vier Hubs erweitert. Im vierten Quartal 2019 unterzeichnete Air Arabia ein Abkommen mit der Etihad Aviation Group, wonach „Air Arabia Abu Dhabi”, die erste Low-Cost Airline der Hauptstadt, gelauncht werden soll. Zudem gab man bei Airbus eine Bestellung für 120 Flugzeuge in Höhe von 14 Mrd. USD auf. Die Fluggesellschaft gewann zudem den ‘Best Low-Cost Airline’ Award im Nahen Osten und Nordafrika, der im Rahmen der AirlineRatings.com Airline Excellence Awards vergeben wird. Adel Al Ali, CEO der Airline-Gruppe, wurde für Air Arabias „Airline-Strategie“ zum Gewinner des 2020 Laureate Award des Aviation Week Netzwerkes gekürt.

Air Arabia ist seit 16 Jahren erfolgreich am Markt und fliegt von seinen vier Hubs in den Vereinigten Arabischen Emiraten, Marokko und Ägypten aus 170 Destinationen an.

 

Über Air Arabia

 

Air Arabia (PJSC) ist ein am Kapitalmarkt in Dubai notiertes Unternehmen und die führende Low-Cost Airline des Nahen Ostens und Nordafrikas. Air Arabia startete den operativen Betrieb im Oktober 2003 und verfügt derzeit über eine Gesamtflotte von 55 neuen Airbus A320 & A321 Flugzeugen. Angeflogen werden 170 Destinationen von den vier Hubs in den Vereinigen Arabischen Emiraten, Marokko und Ägypten. Die mehrfach ausgezeichnete Fluglinie bietet Reisenden viel Komfort, Zuverlässigkeit und erschwingliche Flugpreise. Weitere Informationen erhalten Interessierte unter www.airarabia.com

COMMUNITY

NEWS

Air Arabia 2019 mit Nettogewinn von über 1 Mrd. VAE-Dirham

Jahresumsatz stieg um 15% auf 4,75 Mrd. VAE-Dirham

 


Flughafen Wien begrüßt AirArabia aus Sharjah

Low-Coster mit neuer Destination ab Wien

 


Charity Gala - 130 Jahre Charlie Chaplin

Am 2. Oktober im Theater Akzent mit Stargast Laura Chaplin

 


TERMINE


BILDERDOWNLOAD

HOW 2 FIND US